China Reise Berichte

Das sagen unsere Gäste

Gruppenreise "Faszination Yangtze"

08.09. - 19.09.2017

Gerhard und Helga Kreidler

 

Sehr geehrte Frau Li,

 

Es war eine einmalige Reise, die uns unvergessen bleiben wird. Alles war  hervorragend  organisiert und wir fühlten uns rundum betreut von der Ankunft bis zum Abflug. Dank der kompetenten Reiseführer haben wir China als ein Land kennen gelernt, daß Tradition und modernes Leben vereint. Wir  danken Ihnen  für  die Vermittlung einer eindrucksvollen Reise.
Herzliche Grüße

 

Privatreise: Tibet und Yangtze Deluxe

17.08. – 30.08.2017

Claus und Ina Ulrich

 

Hallo Herr Chen,

 

wir sind seit einer Woche wieder zurück. Wir mussten uns erst ein wenig erholen, bis wir Ihnen schreiben konnten. Unser Fazit:

 

Alles in allem war es eine sehr interessante, wenn auch sehr anstrengende Reise.

 

Das Waldorf Astoria Hotel in Peking war sehr schön - -auch wenn wir nur eine Nacht dort waren.

Der Flug Peking – Xining war auch sehr gut. Unser Führer, der uns in Xi Ning abgeholt hat, war ein absolut religiöser Mensch und hat uns stundenlang von Buddha berichtet. Er hat uns mit in die Tankha genommen Eine 600 m lange Malerei über das religiöse Leben von Buddha. Es war nicht uninteressant, aber ein wenig zu viel vom Buddhismus. Anschliessend der Klosterbesuch Kumbum. 

 

Nun fuhren wir einen Tag und eine Nacht nach Lhasa. Gott sei Dank, lieber Herr Chen, dass wir das Vierer-Abteil für uns alleine gebucht haben. Der weitere Vorteil war, dass wir uns mit dem Zug langsam an die Höhe gewöhnen konnten. Ansonsten würden wir immer einen Flug nach Lhasa vorziehen.

 

Sehr schön und wohltuend empfanden wir die Tage in Lhasa. Wir hatten dort einen ausgezeichneten Führer – Herr Sun Ren Yan. Ein Chinese, 50 Jahre alt, mit sehr guten Deutschkenntnissen . Er wusste sehr viel über die sozialen Zusammenhänge, über Politik und das Leben in Lhasa. Er wohnt in Guilin und kommt jedes Jahr zur Touristenzeit ein halbes Jahr nach Lhasa, um dort als Guide tätig zu sein. Man konnte sich mit ihm auch über Literatur usw. unterhalten. Er erschien uns rundherum gebildet und nicht so religiös wie unser Mann in Xi Ning. Wenn Sie einmal mit ihm als Guide zusammenarbeiten möchten, so haben wir seine Adresse in Guilin.

 

Nachdem er uns den Potala-Palast und weitere Klöster gezeigt hatte, fragten wir ihn, ob er nicht einmal mit uns in die schöne tibetische Landschaft fahren könnte. Er hat es mit seinem Chef besprochen. Wir haben 140,-Euro bezahlt und ihm schriftlich geben müssen, dass die Fahrt auf unseren eigenen Wunsch stattfindet. Diese Fahrt haben wir nicht bereut. Sie war einmalig. Vielleicht ein Hinweis für Sie: diese Fahrt sollte in das Programm aufgenommen werden. Sie ging entlang auf hohen Pässen zum heiligen See.  Wenn man 3 – 4 Klöster gesehen hat ( obwohl es auch sehr interessant war ), dann reicht es und man hat das Gefühl, dass man sie durcheinander bringt. Wir haben noch nie so ein religiöses Volk wie die Tibeter gesehen. Sie sind wirklich nur den ganzen Tag am beten und in den Klöstern zu finden. In einem Kloster haben sie so gedrängelt und gebetet ( es waren Hunderte ), dass ich Panik bekommen habe und unbedingt raus musste. Sie scheinen mir als Volk ein wenig zurückgeblieben zu sein. Was der Dalai Lama hier in Deutschland erzählt, ist Unsinn. Das Volk der Tibeter kann seine Kultur in einer Form ausleben, wie wir es vorher noch nie gesehen haben. Wer kann schon den ganzen Tag  beten gehen??? – Dies nur mal am Rande. Die Chinesen sind ein Segen für das Land. Es würde sonst wahrscheinlich aussehen wie in Nepal. Hier war alles geordnet, sauber, der Verkehr lief einwandfrei. Wir empfanden Lhasa als eine schöne saubere Stadt.

 

Chengdu war ok. Die Pandas interessieren uns jetzt nicht so. Aber unsere reizende kleine Führerin hat uns zu sich mit nach Hause genommen und wir konnten einmal sehen, wie eine normale chinesische Familie so in den Neubaugebieten mit den riesigen Hochhäusern lebt. Dafür waren wir ihr sehr dankbar und wir haben für die Familie noch schnell ein paar kleine Geschenke gekauft. Sie wollten für uns kochen und uns bewirten. Wir haben das dankend abgelehnt und waren sehr froh, dass wir hier mal einen kleinen Einblick bekommen haben.

 

Sehr interessant fanden wir das Weltkulturerbe in Chongqing –die einzigartigen Skulpturen. Sie waren wirklich sehenswert. Wenn man bedenkt, was hier so alles als Weltkulturerbe angemeldet wird…….Chongqing hat uns als größte Stadt der Welt überwältigt. Es war ganz unglaublich. Die Fläche so groß wie Österreich und 35 Millionen Einwohner – Wahnsinn!

 

Nun zum Schiff auf dem Jangtse. Ich will es mal so formulieren: Unter einer „ Executive Suite“ verstehen wir hier etwas anderes. Sie wäre ein wenig klein für uns gewesen und der Balkon war auch sehr winzig. Man hat uns aber zu einem Preis von 400 Euro für die 3 Nächte ein „Upgrade“ angeboten, worauf wir uns sofort eingelassen haben. Es war wirklich eine Suite mit Wohn-, Schlaf- und Esszimmer und einem riesigen Balkon direkt unter der Brücke. Die Natur, die Schluchten, die Städte, alles war sehenswert, das müssen wir schon sagen und letztendlich ( trotz Großfamilie ) ein einmaliges Erlebnis.

 

Am Ende der Reise der größte Staudamm der Welt – sehenswert und einmalig! ( Wir sollten die Chinesen mal nach Berlin zum BER schicken!  1 Jahr und Sache steht! )

 

Belohnt wurden wir damit, dass wir noch einmal durch Shanghai fahren konnten, dieser tollen Stadt! Auch das Hotel in Shanghai „The Puli“ war Spitze und dann ging es am nächsten Tag nach Hause.

 

Es war eine interessante. Was ausgezeichnet funktioniert hat war, dass wirklich an jedem Flughafen, an jedem Bahnhof jemand stand, der uns abgeholt hat. Auch die Abholungen von den Hotels haben einwandfrei funktioniert. Es waren durchweg sehr nette gut Englisch oder Deutsch sprechende Guides. 

 

Priavreise „Vom Shangri-La aufs Dach der Welt“

14.06.- 03.07.2017
Ingo und Michale
 

Hallo Herr Chen,

es war eine herrliche Reise und wir sind immer noch total begeistert. Alles klappte prima, wir wurden bestens betreut, auch hatten wir keinerlei gesundheitliche Probleme, haben die Höhe und das Essen sehr gut vertragen.
Gerne können wir anderen Interessierten von unseren Erfahrungen berichten und schöne Fotos haben wir auch jede Menge.

Ich entschuldige mich, daß ich erst so spät reagiere, aber den Sommer über war viel los. Anfang Oktober kann ich Ihnen mehr schriftliche Details übermitteln und auch noch ein paar rein praktische Tips. Das können Sie gerne auch in Ihrem Gästebuch veröffentlichen.
Falls Sie unsere Telefonnummer an Reisende, die ähnliches vorhaben, weitergeben wollen können wir diesen gerne Auskunft geben.

Nochmals vielen Dank für die hervorragende Organisation der Reise!
Mit freundlichen Grüßen

Michaela Raasch, Tel. 089 9035182

 

Exklusive China Reise, März - April 2017

H. Stoffregen 

 

ich bin jetzt von meiner langen Kreuzfahrt über den Pazifik zurückgekommen. Angefangen hatte die Reise in Shanghai, wo Sie uns den Voraufenthalt und die Reiseleitung mit Chauffeur gebucht hatten. 

Auch in Tianjin bei dem Zwischenaufenthalt mit Übernachtung in Peking hatten Sie uns Hotel und Reiseleitung gebucht.

Ich möchte mich auch im Namen von Frau Thost bedanken. Es hat alles gut geklappt. Die Bahnfahrten waren gut organisiert. Besonders das Hotel Cote Cour Beijing hat uns gefallen. Man kann es unbedingt weiter empfehlen. Da wir auch gutes Wetter hatten, ist es eine besonders schöne Erinnerung.

Auch wir werden Sie gern empfehlen.

 

Privatreise: Ungewöhnliche Reise: 10.09. – 07.10.2016

 

Jenseits der bekannten Touristenpfade in Guilin
Überlandfahrt von Xi'an über Pingyao nach Peking
Dr. Hans Krag
 

Sehr geehrter Herr Chen,

wie gewünscht, hier noch ein paar Eindrücke von der Reise. Die Organisation war perfekt und hat reibungslos geklappt. Die ausgesuchten Hotels sind gut und liegen auch immer fußläufig in der Nähe der interessanten Stadtzentren. Das Hotel in Pingyao ist weniger komfortabel als die anderen, dafür hat es aber eine wunderbares altchinesisches Ambiente, das alle Nachteile aufwiegt. Die verschiedenen Reiseführer waren alle auf ihre Weise gut bis sehr gut. Hervorheben möchte ich dabei Frau Jiajia in Guilin und den jungen Mann, der mich in Pingyao (bis zur Großen Mauer) begleitete, und dessen Namen ich leider nicht mehr finde. Frau Wang Xi in Xian hatte eine Zerrung im Bein, die sie beim Gehen behinderte. Daher versuchte sie, die Stadtbesichtigung abzukürzen. Leider sagte sie es mir erst, als ich es bemerkte. Ich habe sie dann vorzeitig nach Hause entlassen (auch, weil sie am nächsten Tag eine Gruppe zu betreuen hatte und sich ausruhen sollte) und habe mir Xian allein angesehen. Herr Li Wei (von der Mauer bis Peking) hat ein breites Wissen und ist sehr national eingestellt, was die Diskussion interessant machte. Alle Stadtführer, bis auf den jungen Mann in Pingyao, arbeiteten ihr aufgeschriebenes Programm ab und ließen mich abends allein, so daß ich mir selbst die Restaurants bzw. Unterhaltungsstätten suchen mußte. Die Fahrt von Guilin nach Yangshuo mit dem Auto ist m.E. immer so zu empfehlen, wie wir es gemacht haben: morgens Stadtbesichtigung in Guilin, dann mit dem Auto nach Yingdi und per Floß nach Xingping, weiter mit dem Auto nach Yangshuo. Dabei ist zu beachten, daß die Flöße in Yingdi erst losfahren dürfen, nachem die großen Ausflugsschiffe aus Guilin vorbei sind (ca. 11.00 Uhr). Danach sollte man noch etwas warten, denn nun fahren alle Flöße los, es ist laut und stinkt und man kann vor lauter Flößen das Wasser nicht mehr sehen! Erst wenn die Massen hinter der Flußbiegung verschwunden sind, sollte man losfahren, um noch ein bischen Flußidylle zu erleben. Dabei muß ich feststellen, daß in China der einheimische Tourismus enorm zugenommen hat: wo immer etwas Schönes zu sehen ist (Natur oder Kultur) ballen sich die Menschenmassen, und die Leute sind keineswegs "stille Genießer" sondern hektisch und laut. Ich mache meine Besichtigungen gern zu Fuß, und alle Führer haben klaglos mitgemacht, selbst wenn ein Auto zur Verfügung stand. Insgesamt war es eine gelungene Fahrt, an die ich gern zurückdenken werde. Auch die anschließenden internationalen Flüge waren gut vorbereitet. Sie können diese Beurteilung gern veröffentlichen. Mit freundlichen Grüßen - Hans Krag

 

Privatreise: Shanghai-Guilin-Yangshuo-Chengdu-Xian-Pingyao-Datong-Peking

15.05. - 30.05.2015

Norbert W. 3 Personen

 

Guten Tag Herr Chen,

 

wir sind wieder gut und ohne Probleme in Deutschland angekommen und der Alltag hat uns (fast) schon wieder eingeholt. Wir haben die China-Reise sehr genossen. Alles hat bestens geklappt, die Tour war bestens geplant und die Reiseführer/-innen sehr nett, kompetent und sprachlich hervorragend ausgebildet. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Nochmal vielen Dank für eine sehr gelungene Reise und beste Grüße!

 

 

Privatreise: Peking und Qingdao

22.04. - 29.04.2015

H.D. Müller

 

Sehr geehrter Herr Chen,

 

nachdem ich am 29.04.2015 wieder gut in Frankfurt gelandet bin, möchte ich Ihnen eine kurze Rückmeldung geben.

Der Reiseleiter Herr Sun Zheng Peng war für meinen Aufenthalt in Qingdao ein Glücksfall. Er war außerordentlich engagiert - mit einer sehr verbindlichen Art - und organisierte die Fahrten vor Ort mit dem Fahrer exellent.

Ich habe mehr gesehen, als erwartet. Geben Sie bitte meinen Dank an die örtliche Geschäftsführung weiter. (Frau Daniela war einmal kurz im Hotel.) Auch die Kommunikation über die englisch Sprache funktionierte reibungslos.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Freiburg.

 

P.S. Shanghai war - 20 Jahre nach meinem letzten Besuch - eine andere Stadt.

 

Gruppenreise: Nordkorea und Peking

14.09. - 29.09.2014

Teilnehmer: 19 Personen

 

Lieber Robert, lieber Herr Ri Yong Bom

 

wir sind gestern abend alle gesund und munter zurückgekehrt.

Alles, aber auch alles hat wunderbar geklappt.

Von Peking sind wir begeistert und von Korea positiv beeindruckt,

zeigen sie sich doch so offen und tourismusfreundlich, wie wir es nie erwartet hätten.

 

Die Idee mit den T-Shirts kam überall toll an.

 

Ich übersende Dir heute noch die 3 Gruppenphotos:

- Bodos 1. Gruppe an der Großen Mauer,

- Bodos 1. Gruppe in Pyongyang am Ehrenmal sowie

- Bodos 1. Gruppe am Wasserfall.

 

Wir haben ca 10 000 Fotos gemacht von dieser unvergeßlich schönen Reise.

 

Auch alle Sonderwünsche wurden erfüllt; wir besuchten sogar Hamhung,

das Symbol der Solidarität der DDR gegenüber der KDVR und übernachteten dort.

 

Die Reiseleiter in Peking, Herr Liu, wie auch in Korea, die Herren Kim und Hong,

wurden uns zu Freunden, die alles das, was für die Gruppe nötig und möglich war, erledigten.

Der Kraftfahrer, Herr Han, ist uns ob seiner "Fahrkünste", seiner Freudlichkeit, allseitigen

Aufgeschlossenheit und ständigen Servicebereitschaft richtig ans Herz gewachsen.

Alle sind besonders vom ihm begeistert.

Auf alle lege ich Wert bei weiteren Reisen!!!k

 

Die gesamte Fahrt war so vollkommen, daß ich für das nächste Jahr im Mai/ Juni wieder eine

Gruppe dieser Größenordnung organisieren und  bei Dir bestellen werde.

 

Meine 18 Mitreisenden werden für beide Länder zu "Botschaftern der Völkerverständigung".

 

Ich bin dankbar, daß Du wie auch Herr Ri uns so vollkommen bedient haben und werde Euch mit all meinen

Möglichkeiten weiterempfehlen.

Wenn Ihr es wünscht, werde ich Euch ebenfalls helfen, die Reise mit unseren aktuellen Erfahrungen

weiter zu vervollkommnen.

 

In Freundschaft

Euer Bodo

 

Privatreise: China zum Verweilen

19.09. - 051.0.2014

Teilnehmerzahl: 2 Personen

 

Sehr geehrter Herr Chen,

Wir wollen uns für die hervorragend organisierte Reise bei Ihnen bedanken. Wir sind jetzt wieder gesund in München angekommen und werden noch lange von dieser tollen Reise erzählen. Ihre Führer und Fahrer waren sehr gut, auch zuletzt Frau Wang, die uns in Shanghai auf dem Weg zum Flughafen noch viel über China erzählt und uns bis zum Gate geholfen hat. Besser geht es nicht!!! Alle Hotels waren gut, das letzte in Shanghai eigentlich *****!

Wir werden Sie weiter empfehlen!

Mit freundlichen Grüßen

HJH

 

Privatreise/Eigene Gruppe „China-Rundreise“ 

Termin: 08.09. – 29.09.2013

Teilnehmerzahl: 10 Personen

 

Sehr geehrter Herr Chen,

 

wir möchten uns im Namen der ganzen Gruppe recht herzlich bedanken.

Es war ein wunderschöner Urlaub mit unvergesslichen Eindrücken.

Obwohl wir einen so voll bepackten Terminkalender hatten, konnten wir ja nur einen Teil von diesem riesengroßen, wunderschönen Land besichtigen.

Besonders bedanken möchten wir uns für die gute Organisation.

Egal ob Bus oder Zug, Abholung am frühen Morgen oder spät in der Nacht, alles hat immer wunderbar geklappt.

Auch die Zuverlässigkeit unserer Guides war für uns sehr wohltuend. Wir fanden es als sehr angenehm einen lokalen Guide zu haben, der sich sein Wissen nicht erst anlesen muss, sondern viele Geschichten zu erzählen wusste.

Wir haben durchaus die Absicht Ihr Unternehmen weiterzuempfehlen.

Nach einer so langen Planung und Vorfreude auf diesen besonderen Urlaub können wir uns nun freuen an vielen schönen Erinnerungen, Eindrücken und natürlich vielen Bildern.

Danke für die gute Zusammenarbeit

 

Mit freundlichem Gruß

U. und W. Mirwald

 

Gruppenreise „China zum Kennenlernen“ + individuelles Programm

12. - 22.08.2013

Sabine Herbst

  

wir sind ja nun schon etwas länger wieder da von unserer spannenden Reise von Irkutsk nach Peking, Xian, Guilin, Yanshuo, Hongkong und über Moskau zurück nach Münster und möchten uns bei Ihnen für die sehr gut organisierte Reise in China bedanken. Es hat alles sehr gut geklappt; wir wurden überall zuverlässig abgeholt und von unseren jeweiligen Reiseleiterinnen freundlich betreut. Alle gaben bereitwillig und geduldig Auskunft zu unseren vielen Fragen und gingen nett auf unsere Bedürfnisse ein - so manches Mal war ein kühles Getränk bei der enormen Hitze vor allem in Peking und Xian angenehmer als noch eine weitere Besichtigung. Besonders die Dame in Guilin war sehr freundlich und hat auch dafür gesorgt, dass unsere Koffer schon zu unserem Hotel nach Yangshuo transportiert wurden und wir nur mit unserem Handgepäck die schöne Bootsfahrt erlebten; auch sorgte sie für ein nettes Restaurant am Abend vor unserer Fahrt nach Yangshuo und für den Transfer am nächsten Morgen zum Anlegesteg. Das Hotel in Guilin war mit Abstand das schönste auf unserer China-Reise (vielen Dank!); Nach dem Flug nach Guangzhou wurden wir ebenfalls verlässlich abgeholt und zum Bootssteg gebracht. Der Aufenthalt in Hongkong war dank des gut gelegenen und sehr gut geführten Hotels sehr angenehm.

Zusammenfassung: Alle Reiseleiterinnen (und auch die Fahrer) empfehlenswert; alle Hotels empfehlenswert.

 

Grupenreise: Chinas Highlights

17. - 27.08.2013

S.M.S. aus Ludwigsburg

  

wir sind beeindruckt von unserer China-Highlights Tour zurück gekehrt.

Die Reise war reibungslos organisiert und hat uns sehr gut gefallen.

Ein Dankeschön an Sie und ihr Team für die zuverlässige Planung.

 

Privatreise: China zum Verweilen

22.06. – 13.07.2013

Shanghai-Peking-Xian-Wuhan-Yangzi-Chengdu-Guilin-Longsheng-Hongkong

Angela und Gerold K.

 

Guten Tag Herr Chen,
zurück von unserer eindrucksvollen und erlebnisreichen China-Reise, hat uns der Alltag bereits wieder voll im Griff...
Ich möchte es jedoch nicht versäumen, Ihnen eine kurze Rückmeldung über den Reiseverlauf zu geben:
Wir waren sehr zufrieden mit der Organisation. An allen "Abholorten" stand pünktlich und klar sichtbar die jeweilige Reiseleitung. Wir waren erfreut über die gute sprachliche Ausbildung der Guides. Die Informationen waren reichlich - von der Historie bis in die Moderne. Die örtlichen Fahrer und die Hotels waren gut.
Besonders beeindruckt waren wir vom Li-Fluss und seiner herrlichen Landschaft. Auch die Gegend um Longshen ist traumhaft schön. Dieser Teil der Reise ist wirklich empfehlenswert!
Im Nachhinein würden wir jedoch in Hongkong den Transfer Fähre/Hotel und Hotel/Airport hinzubuchen. Der Sprache und der Schrift unkundig, ist es nach einem langen Besichtigungstag recht mühsam, sich in so einer großen Stadt zurecht zu finden.
Unseren freien Tag haben wir nicht in Macao sondern auf Lan Tau verbracht. Der große Buddha hat uns einfach in seinen Bann gezogen...
Es grüßen Sie

 

 

Pivatreise: Nordkorea entdecken!

12. – 20.02.2013

Karl Schumacher

 

Sehr geehrter Herr Chen ! 

Meine bei Ihnen gebuchte Nordkoreareise im Februar 2013 hat alle Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen.

Die Reiseplanung und der Reiseverlauf waren hervorragend durch Sie organisiert. Das Preis-Leistungsverhältnis war optimal, zumal Sie es mir ermöglicht haben als Einzelreisender Nordkorea zu besuchen.

Ich bin 61 Jahre alt und habe bereits eine Reihe von Ländern bereist aber diese Nordkoreareise bleibt mir für immer in Erinnerung.

Kunden von Ihnen, die sich im Vorfeld  für eine Reise nach Nordkorea interessieren, können sich über meine Erfahrungen und Eindrückeim Internet informieren unter

www.reise-nach-nordkorea.de

 

Mit freundlichen Grüßen

und meinem besten Dank für diese Reise

Karl Schumacher

 

 

Privatreise „China-Rundreise“ 

16.09.- 23.09.2012

Familie Riske

 

Sehr geehrter Herr Chen,

Ihnen und Ihrem Team ein herzliches Dankeschön für die Organisation unserer China-Reise im September von Bejjing über Xian, Hangzhou, Suzhou nach Shanghai (Anschlußreise nach der Hospitation in Tianjing). Alles hat bestens geklappt, wir hatten immer sehr nette Guides vor Ort, die uns viele Eindrücke von ihrem faszinierenden Land vermittelt haben. Mit herzlichen Grüßen an Sie und all Ihre Mitarbeiter, Carla und Helmut Riske.

 

Privatreise „Tibet mit Yunnan und Lhasa-Bahn“

05.05.- 27.05.2012

Dr. Dagmar Lindner

 

Sehr geehrter Herr Chen,

zunächst heute, wie versprochen, ein schriftliches Dankeschön.

Für die versprochenen Fotos(auf CD) wird es noch dauern, denn über 3000 Digitalaufnahmen müssen ausgewertet werden.

Mein Traum: allein, nicht mehr ganz jung und gehbehindert nach Tibet, dem Dach der Welt, reisen zu wollen – wurde durch Sie, sehr geehrter Herr Chen, verwirklicht. Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre individuelle Beratung, beginnend mit mehrfachen Gesprächen zur Touristikmesse in Leipzig, später telefonisch zwischen Leipzig und Hamburg, oft außerhalb der Geschäftszeit, ganz herzlich bedanken.

Ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie für mich einen „maßgeschneiderten“ Reiseweg(Kunming, Dali, Lijiang, Shangri-La, Lhasa mit Shigatse und Gyantse, Xian und Peking) organisiert haben, der sowohl meine persönlichen Interessen(Besuch von Klöstern und Museen), als auch meinen „angeschlagenen“ Gesundheitszustand (Rollstuhltransport auf den Flughäfen, langsame Gewöhnung an Höhenlagen bis zu 5000m), berücksichtigt hat. Deshalb kenne ich die Symptome der sogenannten Höhenkrankheit auch nach der Reise nur aus der Literatur.

Jeder Tag dieser 24tägigen Toru war für mich ein Höhepunkt für sich, angefangen vom Steinwald in Kunming, den Bergseen in Dali und Lijiang bis zur Grabanlage des Han Jing Di in Xian.

Unvergesslich natürlich Tibet mit seinen zahlreichen interessanten Klöstern und die aufregende Fahrt mit der Tibet-Bahn, der höchstgelegenen Bahnlinie der Welt, entlang der Gebirgsketten mit schneebedeckten Gipfeln und Tierherden aus Schafen, Rindern und Yaks.

Ich lernte die Vorzüge einer individuellen Reise kennen und schätzen, sin es in den zauberhaften und malerischen Altstädten von Dali und Lijiang, in den Klöstern von Tibet oder der eindrucksvollen Hochgebirgslandschaft in und um Lhasa. Hier hatte ich viel mehr Zeit und Ruhe die spektakulären Eindrücke auf mich wirken zu lassen. Es war mir möglich, noch mehr meine Interessen in das Besichtigungsprogramm einbringen zu können, als es bei einer Gruppenreise möglich gewesen wäre. Folglich dauerte z.B. die Besichtigung der Grabanlage in Xian ca. 2,5 Stunden, anstelle der geplanten üblichen 1 Stunde. Bei dem anschließenden Besuch der Altstadt habe ich im sogenannten Moslemviertel den besten und zartesten Hammeleintopf meines Lebens gegessen. Ich erinnere mich gern an kleine Extras, z.B. das Foto-Shooting mit 2 abgerichteten Kormoranen auf meinen Armen am Erhai-See bei Dali.

Sicher erfordert auch ein begeisterter Fotograf, wie ich es bin, Verständnis und grenzenlose Geduld von Reiseleitern und PKW-Fahrern, diesen gilt ebenfalls mein Dank.

In Tibet fuhr ich im PKW grundsätzlich vorn auf dem Beifahrersitz, auf den nicht minder spektakulären Fahrten von Lhasa nach Shigatse und Gyantse, um alles „hautnah“ zu erleben und besser fotografieren zu können. Zusätzlich gab es manchen Stopp, z.B. bei den geschmückten Yaks während der Feldarbeit.

Auf meiner Reise erlebte ich viele liebenswürdig, zuvorkommende, hilfsbereite Einheimische, die mir gemeinsam mit der Reiseleiterin ermöglichten, die Klöster mit ihren unebenen steilen Wegen und Treppen, besuchen zu können.

Durch das gelungene Zusammenwirken Ihrer ausgezeichneten Planung und Organisation, dem fürsorglichen Zusammenwirken der verschiedenen Reiseagenturen vor Ort, den Mitarbeitern der China Airlines und Unterstützung der einheimischen Bevölkerung, fühlte ich mich als Einzelreisende während meiner Tour geborgen und mir wurden schöne unvergessliche Eindrücke ermöglicht. Durch diese Reise habe ich das Land mit seinen freundlichen Bewohnern sehr ins Herz geschlossen und freue mich schon auf meine nächste Einzelreise, organisiert durch Sie und China Hansa Travel.

Nochmals vielen Dank und Grüße aus Leipzig!

 

Privatreise

Peking-Lhasa- Shigatse – Gyantse-Guilin-Longsheng-Yangshuo-Sanya

17.05 – 08.06.2012

R. Mack, Reutlingen

 

nachdem wir von der von Ihnen perfekt organisierten Rundreise in China und Tibet wieder wohlbehalten zurück gekommen sind, will ich mich, auch im Namen meiner Frau recht herzlich bedanken.

Wir haben sehr viele neue Eindrücke gesammelt, haben Land und Leute kennengelernt (vor allem bei der Zugreise Peking-Lhasa) und die Bräuche und Sitten der Tibeter mitbekommen. Die Hotels waren in Tibet einfach, aber sauber, das Plaza in Guilin war sehr gut und das Resort Intime in Sanya werde ich auf jeden Fall jedem weiter empfehlen der nach Hainan will. Die ideale Strandlage (ohne Straße zwischen Hotelanlage und flachem Privatsandstrand, Liegen kostenlos!!!!). die saubere, gepflegte und ruhige Atmosphäre, trotz ca. 40% russischer Gäste. Das alles war sehr schön. Das einzige eventuelle Manko ist die sehr starke Polizei- und Armeepräsenz in Lhasa. Allerdings ohne Beeinträchtigung für das Besuchsprogramm.

Allerdings würde ich empfehlen bei der Kleidung nicht zu viel mitzunehmen, da es in der Zeit, als wir in Tibet waren, sehr warm und sonnig war, selbst bis abends um 22 Uhr konnte man noch mit kurzen Ärmeln rumlaufen. Außerdem ist jedem Europäer dringend ein 4-Bett-Abteil im Zug zu empfehlen, da die 6-Bett-Abteile wirklich auf Grund der hohen chinesischen Frequenz "gewöhnungsbedürftig" sind. Toilette!!!!

 

Privatreise „Peking-Xian-Guilin-Yangshuo-Shanghai“

15. – 25.04.2012

S. und J. Massoth 

 

Wir sind wieder da, aus China und möchten uns hiermit sehr herzlich für die supertolle Reise bedanken.

Alles hat perfekt geklappt die Reiseführer sprachen alle sehr gut deutsch und haben alle unsere Wünsche erfüllt und immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Die Fahrer waren wahre Künstler im dichten Verkehr. Und dieses Wahnsinns Land hat viele tiefen Eindrücke bei uns hinterlassen.

Arbeiten Sie weiterhin so perfekt aus Deutschland mit China zusammen dann ist Ihnen der Erfolg gewiss. Vielen tausend Dank!

 

Privatreise „Wiege der Kultur und Revolution“ mit Datong und Wutaishan

vom 27.3.-17.4.2012
A. u. G. Schwing

 
was war das für eine Reise! Einfach phantastisch! Wir haben eine andere Welt kennen gelernt: Unzählige Autos, riesige Hochhäuser, breite Straßen, schnelle Züge, überall Baukräne, China scheint eine einzige große Baustelle zu sein! Daneben dann die vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten, die wir besuchten. Die Terrakotta-Armee war zweifellos der Höhepunkt der Reise! Wir haben viel gesehen und viel von unseren jeweiligen Reiseleitern auch über deren Leben, ihren Sorgen und Bedenken über das rasante Wachstums Chinas in den vergangenen 20 Jahren erfahren. Außerdem waren wir sehr überrascht von der Freundlichkeit und dem Interesse der “Schlitzaugen” an uns “Langnasen“. Ich weiß nicht, wie oft wir von ihnen fotografiert worden sind.

Ein besonderer Dank gilt unseren Reiseleitern. Sie waren nicht nur kompetent hinsichtlich der Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten, sondern sie waren auch stets um unser Wohlergehen besorgt. Ferner haben sie uns beim Einkaufen und Feilschen von Souvenirs unterstützt. Auf ihre Zuverlässigkeit konnten wir uns verlassen.

Vielen Dank!

 

Zurück aus China

25.05.2011

Günter Seidel

 

wir sind wohlbehalten zurück aus Shanghai, alles hat sehr gut geklappt. Es war eine sehr beeindruckende und interessante Reise. Es ist unglaublich, was dort in den letzten 20 Jahren alles aufgebaut wurde.  Dass das in den nächsten 20 Jahren auch so weitergeht, kann man sich kaum vorstellen, es wird aber doch so kommen. Ihnen noch einmal herzlichen Dank für Ihre unkomplizierte und effiziente Unterstützung.

Mit den besten Grüß

 

Gruppenreise: China Klassik mit Yangzi-Kreuzfahrt

16.10. – 27.10.2010

A. Kloppenburg

 

es ist uns ein großes Anliegen, ein dickes Dankeschön für diese tolle Reise zu sagen. Alles war vom Anfang bis zum Ende bestens durchorganisiert. Wir haben so viel gesehen und vor allem auch gehört von den jungen Reiseführern, dass wir hier unseren Freunden stundenlang berichten können und sie immer mehr hören wollen. Am liebsten würden die alle gleich losfahren und diese Reise auch buchen…! Das Preisleistungsverhältnis war ja mehr als optimal – also – die Freude und Begeisterung über diese 12 Tage klingen noch lange nach.

 

Gruppenreise: China Klassik mit Yangzi-Kreuzfahrt

16.10. – 27.10.2010

C. Haerlin, A. Schwendy

 

Lieber Robert,

seit wir zurück sind, habe ich unentwegt die Eindrücke der Reise vor Augen, das Kopfkino jederzeit anzuschalten und unglaublich starke Erinnerungen. Das war eine wunderbare Reise, vielleicht meine interessanteste im Leben. Unglaublich wie fröhlich und aufgeschlossen die Menschen in diesem Land sind, unglaublich wie gigantisch und atemberaubend der technische Fortschritt ist und unglaublich, dass es doch noch eine andere Realität gibt, die ich aus dem International Herald Tribune und anderen Medien entnehme.

Ich hoffe, Du hast auch einen guten "Nachgeschmack".

Wir danken Dir sehr herzlich für diese erfolgreiche Reise.

Herzlichen Dank für Zusendung des schönen Bildmaterials über unsere Chinareise im Oktober. Beim Anschauen ist uns noch mal bewusst geworden, wie liebevoll und kenntnisreich Du diese Reise ins Reich der Mitte geplant und durchgeführt hast. Wie Arnd schon in meinem Gedicht im Auftrag der Gruppe am Abschiedsabend sagt: Du hat uns die Augen und Herzen für Deine schöne Heimat geöffnet und unsere bis dahin eher düsteres Chinabild gründlich aufgehellt. Wir lesen Presseberichte über China jetzt mit anderen Augen und mehr Verständnis.

Dass auch organisatorisch alles reibungslos geklappt hat, ist bei solchen Touren beileibe keine Selbstverständlichkeit. Erfreulich kompetent waren auch die örtlichen Reiseführer, die Du angeheuert hattest. Das Gleich gilt für die Hotelauswahl und die guten Restaurants.

Alles in allem: eine der schönsten Reisen, die wir in unserem Leben gemacht haben. Dafür noch einmal sehr herzlichen Dank.

Ich wollte immer noch einige anerkennende Worte zu den beiden Dolmetschern in Peking und auf dem Schiff schreiben, leider sind mir ihre genauen Namen abhanden gekommen.

Peking:

Der junge Mann (Zhang Lei) hat uns mit großem Interesse und Sachverstand durch Peking geführt, war ständig für all unsere Wünsche offen und scheute keinerlei extra Touren. Er hatte ein großes Wissen, auch über aktuellen Themen und Ereignisse und wir konnte im Bus jederzeit irgendein Thema anschneiden, wozu er den passenden Wortschatz und Sachverstand hatte.

Zum Schluss war ich sogar über sein Wohlergehen besorgt, da er bis in den späten Abend hinein zu unserer Verfügung stand. Er machte auch auf aktuelle Probleme und Themen im heutigen China aufmerksam, die Schere von Arm und Reich, die Wohnungsdynamik, sodass unser Wissensdurst sehr gut gestillt wurde durch sein immer freundliches und hilfsbereites Wesen.

Yangtze:

Die junge Frau (Isa Yang Min) war sehr herzhaft und hatte viel Humor bei sehr guten Sprachkenntnissen. Sie war mit dem Schiff und dem Leben dort identifiziert und konnte uns dafür schnell begeistern. Sie war sehr geschickt, auch beim Captains Dinner gut zu übersetzen und allen anderen events des Schiffes incl. den Ausflügen zu den Schluchten und der Geisterstadt, sowie der Sprachstunde, die schwierige chinesische Schrift und Sprache uns näher zu bringen. Sie hatte immer die Übersicht und war eine freundliche selbstbewusste Frau.

Beide Dolmetscher würde ich sofort gerne wieder sehen und mich gut beraten und betreut fühlen.

Herzliche Grüße und Chen auch Dir Dank, unsere lobenden Worte an Dich kamen ja schon. Heute auch dank für den sehr schönen Katalog, indem wir auch einige Bilder und Personen und vor allem auch den Büffel wiedererkannten. Gute Zeit - ich habe gerade die ersten Fotos erst entwickelt, Arnd will ein Fotobuch machen. Wir brauchen noch bis Weihnachten oder länger, diese dichten Eindrücke zu verarbeiten. Ich habe immer noch das Gefühl wochenlang unterwegs gewesen zu sein.

Mit besten Grüßen

 

Privatreise: Peking-Xian-Yangzi Kreuzfahrt-Tibet-Guilin-Sanya-Hongkong

13.10. - 02.11.2010

M. Pertschy und A. Munaretto

 
zunächst vielen Dank für die Fotos, die haben uns tatsächlich gefehlt.
Ihrer Bitte nach einem Feedback kommen wir sehr gern nach, vor allem, weil uns die Reise insgesamt hervorragend gefallen hat, vielen Dank Ihrer guten Planung:
Organisation: hat alles bestens geklappt, alle Guides waren pünktlich bei unserer Ankunft am Flughafen/Bahnhof und haben uns gut wieder abgesetzt.
Hotels: sehr gute Auswahl, entsprechende Zimmer, manchmal sogar upgrade auf nächste Kategorie.
Im einzelnen: Xian: kompetent mit viel Wissen, interessiert, uns "seine" Stadt nahe zu bringen; Yichang: eine engagierte Dame, die uns auf unseren besonderen Wunsch in ihr Lieblingslokal einlud, wo wir leckere Maultaschen essen konnten; Chongquing: eine sehr junge Studentin, tat sich mit Deutsch schwer, hat uns gut zum Flughafen gebracht; Guilin: ein sehr kompetenter junger Mann, der uns viel von der Stadt gezeigt hat. Lhasa: der beste, hervorragendes Englisch, wir haben sehr, sehr viel über Tibet, seine Religion  und Geschichte gelernt, sehr gute Führungen in allen Klöstern.
Fazit: eine tolle Reise, wir werden Sie als Organisator in jedem Fall Interessierten weiter empfehlen.
Viel Erfolg weiterhin, vielleicht auf ein anderes Mal!
Beste Grüße,

 

Privatreise: Über Shangri-La zum Dach der Welt

08.10.- 25.10.2010

K. Jacobsen

 

Sehr geehrter Herr Chen,
manchmal hat einen der Alltag schneller wieder, als einem lieb sein kann, und so komme ich erst jetzt dazu, auf Ihr Schreiben zu antworten. Gern erfülle ich Ihre Bitte um eine Rückmeldung zu unserer Reise.
Zunächst einmal möchte ich mich herzlich bedanken für die vorbildliche Organisation unserer Reise, die es uns ermöglicht hat, großartige Eindrücke der beiden Regionen Yünnan und Tibet zu erhalten. Es ist ein Luxus, mit drei Personen in den Genuss einer Reisegruppenbetreuung zu kommen. Die sehr engagierten und gut informierten Reiseführer haben unser Erleben sehr bereichert, haben viel Rücksicht auf unser Tempo genommen (fotografieren kostet Zeit, die wir immer zur Verfügung hatten) und auch Sonderwünsche mit großer Flexibilität umgesetzt. Wir haben es ebenfalls sehr genossen, dass die gewählten Hotels nicht nur sehr guten Service boten, sondern auch sehr zentral lagen.
Auch die Mittag-/ Abendessen waren gut; uns hat dabei zusätzlich gefreut, dass auf lokal typisches Essen Wert gelegt wurde.
Ich möchte zudem erwähnen, dass die Fahrer auf dieser Reise alle unsere Hochachtung genossen haben, insbesondere auf den Strecken Dali-Shangrila und Lhasa-Gyantse-Schigatse-Lhasa. Das Autofahren in China, besonders über Land, erfordert schon hohe Konzentration und viel Umsicht. Wir haben uns bei allen Fahrern sicher fühlen können, und das gilt in gleichem Maß für den Zustand der Wagen.
Abschließend kann ich nur sagen, dass ich eine Reise nach China mit China Hansa Travel nur empfehlen kann (und dies auch bereits tue), und ich bin sicher, auch wenn das noch etwas Zeit benötigen wird, dies war nicht die letzte Reise, die ich bei Ihnen gebucht habe. Dafür hat mir Yünnan zu gut gefallen; ich hoffe, die Reise durch Laos und Yünnan bleibt noch ein wenig im Programm...
Herzliche Grüße aus Schigatse!
Die Reise ist bislang einfach großartig. Dank der Route über Yünnan haben wir drei alle keine besonderen Probleme mit der Höhe bekommen. Man muss sich nur hin und wieder daran erinnern, das Tempo nicht zu hoch anzusetzen... Abgesehen davon war Yünnan eine wirkliche Bereicherung. Auch die einheimischen Reiseführer haben uns bislang nicht enttäuscht. In Shanghai hatten wir allerdings keine Führung, nur eine nette Begleitung. Der junge Mann war mit der Sprache etwas überfordert, was aber nicht so schlimm war. Gut war hingegen, dass wir schon am Sonntagmittag nach Kunming fliegen und den Nachmittag in der Stadt verbringen konnten.
Ansonsten genießen wir sehr, dass die Reiseführer praktisch alle den örtlichen Minderheiten entstammen.
Vielen Dank noch einmal für die reibungslose Organisation (selbst nachts um 2:15 erwartete uns in Dali die Reiseführerin mit Fahrer!) und die wirklich schöne Reiseroute!
Herzliche Grüße,

 

Privatreise: Große China-Rundreise mit Yangzi-Kreuzfahrt

22.09.- 09.10.2010

H. Göllner-Heibült

 
jetzt ist die Chinareise schon wieder sooo lange her und der Alltag hat uns schon wieder fest im Griff.
Es war eine ganz tolle Reise mit unglaublich vielen Eindrücken. Natürlich vor allem die Highlights: Große Mauer, Verbotene Stadt und Terrakotta-Armee. Was uns allen aber besonders gut gefallen hat waren die drei Tage in der Gegend von Zuniy. Wir hatten einen ganz tollen Reiseführer und eine wunderschöne Zeit dort.
Neben den Erinnerungen, müssen wir nun auch erstmal alle unsere Fotos und Filme sichten und sortieren.
An dieser Stelle ein ganz lieber Dank an Sie. Wir sind mit der Organisation hoch zufrieden und alles hat wirklich perfekt geklappt. Wir hatten nie das Gefühl "allein gestellt" zu sein. Aus diesem Grund gibt es auch von unserer Seite keine Kritik und einen ganz großen Dank. Wir werden Sie weiterempfehlen. Dies war sicherlich nicht die letzte Reise die wir mit China Hansa Travel gemacht haben.
Herzlichen Dank und liebe Grüße aus BErlin

 

Städtereise: Shanghai und Peking

10. – 21.05.2010

K. Arnold

 

wir waren mit der Organisation der China Reise sehr zufrieden. Es war alles gut vorbereitet. Ich würde jederzeit mit China Hansa Travel eine weitere Reise unternehmen.

Das Abholen in Shanghai hat gut geklappt und beide Reisebegleiter in Shanghai und in Peking waren sehr kompetent und aufmerksam. Wir haben privat noch einen Besuch in Zhujiajiao gemacht, was ich jedem Besucher in Shanghai empfehlen würde. Vom Besuch der Expo kann ich nur abraten. Wer keine privelegierten Möglichkeiten hat in eine Halle zu kommen sollte die Expo nicht besuchen, da die Wartezeiten zwischen 2-4 Stunden liegen und somit viel zu viel Zeit mit warten verbraucht wird. Die Reservierungsautomaten funktionieren nicht. Die angebotenen Sehenswürdigkeiten waren sehr interessant und das timing für die jeweiligen Besuche war gut vorbereitet.

Beide Hotels in Shanghai und Peking kann ich nur empfehlen.

Mit feundlichen Grüßen

 

Privatreise : Mit dem Zug aufs Dach der Welt

09.09. - 03.10.2009

Ludger Hindelang mit 5 Mitreisenden

 

Um es vorweg zu sagen: Diese Tibetreise mit Yunnan, leicht modifiziert gegenüber dem Katalog und ergänzt um Aufenthalte in Beijing und Shanghai war eine Traumreise, die unsere Erwartungen weit übertraf. Einige von uns waren schon mehrmals in China, aber Tibet und Yunnan ist nicht „China“, wie man es kennt bzw. sich vorstellt . Wir erlebten eine andere Kultur und eine bezaubernde Landschaft, keine „austauschbaren“ chinesischen Städte. Die ausgezeichneten Reiseführer vor Ort brachten uns all dies näher.

 

Übrigens, die jeweilige „Übernahme“ vor Ort (wir hatten keine durchgängige Begleitung) klappte reibungslos und wo wird man einmal aus Deutschland von der Reiseagentur im Hotel (in Lhasa) angerufen und nach dem Verlauf der bisherigen Reise gefragt. Die Reiseführer (und sympathischen Busfahrer) reagierten äußerst flexibel auf unsere gelegentlichen Sonderwünsche (das ist ja der Vorteil einer Privatreise!) und waren sehr hilfsbereit, wenn es mal etwas zu erledigen oder zu besorgen ging (und wenn es nur um eine Torte und eine Flasche Rotwein ging, die auf 5020m Höhe am Kharola-Pass zum Geburtstag genossen wurden). Außerdem gab es immer wieder ausreichend Zeit, in der wir auf eigene Faust „losziehen“ konnten. So erkundigten wir z.B. in Gyantse die Festung (Dzong) und die malerische Altstadt. ( Bemerkung: Die Reiseroute von Lhasa gegen den Uhrzeigersinn, d.h. erst nach Shigatse , dann Gyantse –Lhasa/Tsetang, bringt Vorteile: In Gyantse hat man mehr Zeit , am Kharola-Pass ist man morgens noch fast allein und entlang des Yamdrok-See fährt man gegen den Strom der Busse aus Lhasa)

 

Es gab viele besondere Ereignisse und Höhepunkte auf unserer Reise. Einige möchte ich doch hervorheben. Da ist zunächst die beeindruckende Bahnfahrt von Xining nach Lhasa, ein besonderes Erlebnis, wenn man dazu noch den Waggon mit einer Mittelschulklasse aus Lhasa teilt, die aus Chongqing von einem Liederfestival zurückkehrten. Lhasa mit dem Potala-Palast und den beeindruckenden Klöstern faszinierten (vor allem Kloster Ganden auf 4300m Höhe), auch wenn die starke Präsenz von Polizei und Militär doch bedrückten. In Shigatse war der Panchen Lama zu Besuch, was mit einem dreitägigen Klosterfest gefeiert wurde – und wir waren mitten drin. Durch gute Kontakte unserer Reiseführer war es uns immer wieder möglich in Klöstern/Tempeln zu fotografieren und auch „hinter die Kulissen“ zu sehen. So besichtigten wir auch ein Nonnenkloster in Tsetang mit allen Einrichtungen und Privaträumen. Von Touristen hier keine Spur.

 

Ein Höhepunkt, im wahrsten Sinne des Wortes, war die Fahrt von Gyantse über drei hohe Pässe (max. 5020m) und entlang dem Yamdrok-See, mit Picknick an einem der schönsten Aussichtspunkte. (Ich habe noch nie einen so tief türkisgrünen See gesehen).

 

Auch Yunnan bot viel, geprägt durch die vielen Minderheiten in Ihren farbenfrohen, malerischen Trachten und Gewändern. Auf dem lebhaften Montagsmarkt in Shaping zeigte sich die ganze Vielfalt. Die Fröhlichkeit und Traditionen kamen in Ihren Tänzen zum Ausdruck, die man vielerorts erleben konnte. Besichtigungen von Häusern und Wohnungen gaben einen tiefen Einblick in ihre Lebensweise. Die Dörfer in Shangri-La hinterließen den Eindruck man sei in die Schweiz verschlagen. Allerdings sind einige Orte, vor allem Lijiang, schon sehr kommerzialisiert und fest in „Chinesischer Touristenhand“. Einmalig war hingegen die Folkloreschau „Butterfly’s Dream“ in Dali, die auch Bestandteil der Olympiade-Eröffnungsfeier 2008 war.

 

Natürlich gehörten auch die mehrstündigen Wanderungen in Shangri-La im mystischen, hochgelegenen Potatso-Nationalpark (im Mai muss es hier traumhaft sein, wenn tausende von Azaleen und Rhododendren blühen) und im Steinwald bei Kunming mit seinen bizarren Felsformationen zu den Highlights. Ein imposantes Schauspiel bot die „Tigersprungschlucht“, wo sich gewaltige Wassermassen des Yangze durch die Engstelle stürzen.

 

Shanghai empfing uns zum Abschluss leider mit strömendem Regen, Massen von Menschen (Nationalfeiertage!) und unzähligen Baustellen (EXPO 2010!) - so war der berühmte Bund nicht zugänglich. Der Transrapid fuhr auch nur mit 301km/h (Energiesparmaßnahme außerhalb der Stoßzeiten). Aber das konnte der äußerst gelungenen Reise nichts mehr anhaben.

 

Das Wetter in Tibet war ausgezeichnet, Sonne, sommerlich warm bei ca. 20 °C (gefühlte 28 °C). In Yunnan war es etwas frischer und gelegentlich regnete es leicht.

 

Gruppenreise: Sonnenfinsternis mit Yangzi-Kreuzfahrt

31.07. – 17.08.2009

Brigitte Klage

 

seit einer Woche nun bin ich zurück von der wunderbaren Urlaubsreise nach China. Ich möchte mich recht herzlich bei Ihnen bedanken für das unvergessliche Erlebnis dieser Reise.Es war einfach alles wunderbar, ich kann gar nicht sagen, was mir am besten gefallen hat! Eben einfach alles. Auch die Sonnenfinsternis haben wir erleben können. Vorher war Gewitter und der Himmel verhangen mit Wolken, aber kurz vorher riss der Himmel zu unserer Freude auf. Ein großes Land voller Wiedersprüche und Kontraste. Ich werde Ihr Reiseunternehmen jedem weiterempfehlen. Das habe ich noch noch nie getan, obwohl auch vergangene Urlaube schön waren. Die Reiseleiter vor Ort waren auch alle bemüht, uns schöne Tage zu bescheren. Der Rückflug war leider etwas beschwerlich. Wegen starken Unwetters in Peking flog keine Maschine, dadurch war der Weiterflug von Shanghai auch noch ein Tag verzögert, aber dafür kann ja niemand. Ich wünsche Ihnen persönlich und Ihrem Reiseunternehmen alles Gute und auch ein langes Leben (wie man in China immer sagt).
Herzliche Grüsse aus Berlin,

 

Gruppenreise: Auf den Spuren Dschingis Khans

03.07. - 23.07.2009

W. Weigand und R. Schnitzlein

 

Es war eine tollt Reise, die wohl immer in bester Erinnerung bleiben wird. Wir hatten einen hervorragenden mongolischen Reiseguide, der seinem Land alle Ehre macht. Sein Verhalten, seine Erklärungen und sein politisches Engagement (er vertritt die mongolischen Umweltinteressen) sind geprägt von Offenheit, Bereitschaft zur Diskussion und großer Verbundenheit zu seinem Land. Es wäre unfair, die Fahrer nicht zu erwähnen.
Natürlich war die Reise in Bussen durch die Mongolei mitunter auch belastend, aber schließlich hatten wir eine „Abenteuerreise“ und nicht eine Mittelmeerkreuzfahrt auf einem Luxusdampfer gebucht. Wen juckt es schon, wenn `mal in einem Nomadencamp das Wasser nicht im Überfluss fließt? Eine morgendliche Wäsche am nahen Wasserfall oder im Flüsschen stattfindet? So kann man eben auch noch Natur pur erleben. Dass nebenbei auch die Gastfreundlichkeit genossen werden konnte, wäre ein weiterer Punkt, Sie zu animieren, diese Reise zum Standartbeitrag  zu erklären.

 
Chinesische Seidenstraße

31.05.-14.06.2009

Familie Junga

 

Sehr geehrter Herr Chen, vielen Dank für Ihren Anruf. Es war tatsächlich das erste Mal, daß sich ein Reiseveranstalter nach einer Reise bei uns gemeldet und sich nach unserer Zufriedenheit und unseren Eindrücken erkundigt hat. Das finden wir besonders beachtenswert. Wir hatten ohnehin vor, Ihnen unsere Eindrücke von der China-Reise mitzuteilen. Dies umso mehr, als zu erwarten ist, daß sich Reisende bevorzugt bei Beanstandungen melden, weniger häufig dagegen, wenn es etwas zu loben gibt – und genau das wollen wir hier machen:
Die Reise hat uns, in jeglicher Hinsicht, sehr gut gefallen.  Wir waren mit Reiseleiter und Fahrer, für uns alleine, wir konnten tun und lassen, was wir wollten. (Foto-) Stopps, Pausen, Besichtigungsdauer – all´ das war uns, in gewissen Grenzen, völlig freigestellt. Wir können, besonders für diese Reiseroute, eine Individualreise nur äußerst empfehlen. Eine Gruppenreise sollte nur in möglichst kleiner Gruppe (bis etwa 10 Teilnehmer) durchgeführt werden. Wir haben verschiedentlich große Gruppen mit chinesischen Teilnehmern bedauern müssen. Insbesondere Besichtigungen der verschiedenen Grotten und Basare sind damit nur mit großen Einschränkungen (und Zeitverlust) möglich!
Allgemeine Eindrücke:
1.) Örtliche Reiseleiter: Alle Reiseleiter zeigten sich außerordentlich interessiert und kompetent. Jeder kümmerte sich intensiv um alle unsere Belange. Zwar dürften ihre Sprachkenntnisse in Teilbereichen durchaus noch etwas besser sein, jedoch war die Verständigung, auch bei schwierigeren Sachverhalten, stets problemlos möglich, so daß Sprachprobleme niemals zu Problemen führten. Besonders (positiv) erwähnen möchten wir Frau Shuting Xing (Peking) und Herrn Xiaogang Wang (Urumqi bis Turfan), die sich wirklich außerordentlich um uns gekümmert haben.
2.) Die Hotels waren durchweg gut, im Allgemeinen sogar wesentlich besser, als wir für diese Region erwartet hatten. Alle Zimmer waren angenehm groß und sauber, die Ausstattung an Kosmetikartikel etc. in den Bädern war sehr großzügig. Die Frühstücke wurden in Buffetform serviert und waren, auch für Europäer, größtenteils sehr ansprechend und reichlich.-
3.) Alle Abholungen an Flughäfen, Transfers etc.  waren,  vorbildlich.
4.) Die Reiseroute selber war sicherlich gut gewählt und hat eine Unmenge an unvergesslichen Eindrücken von Natur, Landschaft, Kultur und Menschen vermittelt. Was will man mehr?
Insgesamt ist unser Urteil über die gesamte Reise außerordentlich positiv. Wir könnten sie jederzeit weiter empfehlen und wir werden auch zukünftig Ihr Reiseprogramm für weitere Reisen mit Ihnen gerne beachten.

 
Privatreise: Peking-Xian-Guiyang-Chengdu-Tibet-Gyangste-Lhasa-Shanghai

30.05.- 30.06.2009

Petra Schmid

 

nun sind wir bereits wieder 4 Wochen zurück in Deutschland. Wir wollten uns aber noch bei Ihnen bedanken für die hervorragende Organisation unserer Reise.

Wir waren anfangs etwas skeptisch, ob die E-Tickets funktionieren, klappte aber alles reibungslos.

Die Abholung vom Flughafen klappte meist auch gut. Beim 1. Stopp in Beijing hatte der Fahrer leider falschen Namen und kein "Hansa Travel" Schild in der Hand, so rannten wir erst mal 45 Minuten aneinander vorbei, ein anderer Reiseleiter lieh uns dann sein Handy und wir konnten die angegeben Telefonnummer (CYTS) anrufen, so haben wir uns doch noch gefunden. In Xian, Lhasa und Shanghai wurden wir jeweils von sehr gut deutsch sprechenden Reiseführern abgeholt.

Alle Hotels waren in der Innenstadt, oder am U-Bahn-Anschluss, genau wie wir es gewünscht hatten, einfach klasse!

Wir sind inzwischen auch froh, dass wir in Tibet einen Reiseleiter buchen mussten, wir hätten sonst sehr viel weniger mitbekommen. Unser Reiseführer Dai sprach perfekt Deutsch und wurde nicht müde uns die verschieden Buddhas, Götter, Dämonen und sonstige buddhistische Dinge zu erläutern. Auch über die Geschichte Tibets, die besichtigten Gebäude und die Berge, Pässe und Seen wusste er bestens Bescheid. Wir wurden glücklicherweise auch in keinen Fabrikverkauf "verschleppt", was wir sehr zu schätzen wissen.

Wir sind total begeistert von der Reise!

Mit freundlichen Grüßen

 

Große China-Rundreise mit Yangzi-Kreuzfahrt

31.07. – 17.08.2009

Maria Reith

 

Es war eine rundum gelungene Reise, was Routenverlauf, Hotels, Transportmittel und auch die jeweiligen Reiseleiter anbelangt. Es hat alles sehr gut geklappt, und die Unterbringung war bestens.
Besonders interessant fand ich, dass wir auch drei Tage (Zunyi, Guiyang, Qingyan-Dorf und Huangguoshu-Wasserfall) abseits der klassischen Touristenroute waren.
Ich werde Sie weiter empfehlen.

 

Zur Sonnenfinsternis nach China

12. - 24.07.2009

Christine Pirsch

 
nun bin ich zurück von der wunderbaren Urlaubsreise nach China. Ich möchte mich recht herzlich bei Ihnen bedanken für das unvergessliche Erlebnis dieser Reise. Es war einfach alles wunderbar, ich kann gar nicht sagen, was mir am besten gefallen hat! Eben einfach alles. Auch die Sonnenfinsernis haben wir erleben können. Ein großes Land voller Wiedersprüche und Kontraste. Ich werde Ihr Reiseunternehmen jedem weiterempfehlen. Das habe ich noch nie getan, obwohl auch vergangene Urlaube schön waren. Die Reiseleiter vor Ort waren auch alle bemüht, uns schöne Tage zu bescheren.
Ich wünsche Ihnen persönlich und Ihrem Reiseunternehmen alles Gute und auch ein langes Leben.
Herzliche Grüsse aus Berlin,

 

Gruppenreise: Zur Wiege der chinesischen Kultur und Revolution

29.03.- 15.04.2008

Familie Landwehr

 

"Die von Ihnen angebotene Reise hält voll und ganz, das was sie in den Prospekten vorher verspricht. Diese Reise, zum Teil erheblich abweichend von den ausgetretenen Pfaden des auch mittlerweile in China angekommenen Massentourismusses ; wo Chinesen und "Langnasen" aus aller Welt sich bei den touristischen highlights (Beijing, chinesische Mauer, Terrakotta, Shanghai, etc.) gegenseitig auf und über die Füße fallen; so das man z.B. im Kaiserpalast oder auf der Mauer nicht mehr "umfallen" kann. Deshalb hat diese Reise mit den Elementen "Zur Wiege der chinesischen Kultur und Revolution" ab Taiyuan bis Xi`an mit Punkten wie der einzigartigen Lößhochebene, Wiege der chinesichen Revolution in Ya`nan, Höhlenwohnungen, mit dem Weltkulturerbe Pingyao, dem gelben Fluß mit den chinesischen "Niagara" Wasserfällen in Hukou, etc. hier ein zweites Herzstück abseits des Massentourismusses zu bieten, was das eigentliche China dem interessierten Besucher näher bringt als so manches Highlight in den Metropolen. Die Kombination mit Bus und Bahn ist äußerst ergiebig mit Eindrücken von Land und Leute. Glückwunsch auch dazu. Hervorzuheben ist weiter die gute und gelungene Betreuung der Truppe durch die chinesischen Reiseleiter. Die örtlichen Führer hatten gute deutsche Sprachkenntnisse und konnten viel Regionales erzählen und lockerten durch Sprach- und Gesangsübungen und dergleichen die manchmal etwas müden Geister in den Bussen wieder auf. Exzellent und der absolute Star bei den Reiseführern war der chinesische Hauptreiseleiter Yang Yong - Zhi! Mit einem Universitätsdiplom ausgestattet ist er persönlich sehr gut aufgestellt und konnte zu jedem Themen Komplex tiefgründig und mit Hintergrundinformationen ausgestattet breit gefächert alle unsere Fragen (und darüber hinaus) erschöpfend beantworten. Sein Umsorgen der Truppe war vorbildlich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© China Hansa Travel
Gluckstraße 57, 22081 Hamburg, Germany

Anrufen

E-Mail

Anfahrt